Dorothea Knell

Dorothea Knell, geb.1982, begann im Alter von 4 Jahren Geige zu spielen. Schon im frühen Alter errang sie erste Preise bei Jugend Musiziert in der Solo- und Kammermusikbewertung.

Nach dem Abitur nahm sie ihr Violinstudium in der Klasse von Prof. Kolja Lessing in Stuttgart auf, das sie durch ein Erasmusstipendium in Amsterdam ergänzte und 2007 mit Diplom bei Prof. Ida Bieler in Düsseldorf abschloss. Während ihres Studiums spielte sie im Gustav Mahler Jugend Orchester und im European Union Youth Orchestra. Es folgte ein Praktikum im Gürzenich Orchester in Köln sowie eine 2-jährige Akademie beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in München, die durch einen Zeitvertrag in den 1. Geigen verlängert wurde.

Nach kurzem Aufenthalt bei den Essener Philharmonikern kehrte sie 2012 nach Stuttgart zurück und ist seitdem freiberuflich in verschiedenen Ensembles und Orchestern tätig (u.a. Ensemble Resonanz Hamburg, Musikfabrik Köln, Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, Württembergisches Kammerorchester Heilbronn). Die Kammermusik -vom Duo bis zum Oktett, von Alter bis Neuer Musik- spielt in ihrem musikalischen Leben eine große Rolle. V.a. das Quartettspielen (als 1.und 2. Geige sowie als Bratsche) ist seit ihrem 10. Lebensjahr sehr präsent. Solistische Auftritte führten sie nach Tschechien (Dvorak-Violinkonzert), nach Russland (Beethoven Triple-Konzert, Mozart Konzert, Vivaldi 4 Jahreszeiten) und in diverse Städte in ihrer hessischen Heimat.

Im Stuttgarter Kammerorchester spielt sie seit 2010 regelmäßig in den 2. Geigen als Aushilfe mit und ist seit der Spielzeit 2017/2018 festes Mitglied des Ensembles.