Malgorzata Keitel

Malgorzata Keitel wurde im polnischen Warschau geboren. Ihre Familie kann auf eine lange Musiktradition zurückblicken.

1999 absolvierte sie mit Auszeichnung die staatliche Musikoberschule Zenon-Brzewski-Talentschmiede in Warschau. Anschließend studierte sie an der Fryderyk-Chopin-Musikakademie in Warschau bei Prof. Janusz Kucharski und bei Dr. Maria Orzechowska. Während ihrer Studienzeit wurde sie wegen ihrer herausragenden Leistungen durch ein wissenschaftliches Stipendium gefördert. Ihren Abschluss in Warschau bestand sie mit Auszeichnung und ging anschließend mit einem Erasmusstipendium an das Mozarteum Salzburg.

An der Musikhochschule in Stuttgart absolvierte sie ein Konzert-Aufbaustudium bei Prof. Kolja Lessing und Prof. Otfried Nies und beendete auch diesen Studiengang mit Auszeichnung. Bereits während ihres Studiums gewann Malgorzata im Jahr 2001 mit ihrem Quintett den 1.Preis im Internationalen Kammermusikwettbewerb „Kiejstut Bacewicz“ in Lodz und ist auch heute noch Kammermusikerin mit Leib und Seele.

Seit 2009 ist sie stellvertretende Stimmführerin der Zweiten Geigen im Stuttgarter Kammerorchester.

Über die Musik hinaus fasziniert sie ihr Publikum auch mit ihren Gemälden und präsentiert sich auf diese Weise als vielseitig begabte Künstlerin. Ausstellungen in Polen, Frankreich und Spanien trafen auf große Resonanz.