© Jürgen Bubeck

Aktuelle Projekte

Poetry-Konzert Dulcinea“

Musizieren heißt, in die Luft hinein zaubern, Dinge zum Leben erwecken. Was aber geschieht, wenn eine erfundene Figur in einer erfundenen Geschichte der Phantasie freien Lauf lässt? Dann wird Dulcinea geboren – die große und frei erfundene Liebe des Don Quijote, des berühmtesten Ritters aller Zeiten. Als reine Phantasiegeburt wächst Dulcinea 730 Mal so schnell wie ein echter Mensch. Und als das Kammerorchester nach nur wenigen Probentagen ein Konzert mit Don Quijote-Musik gibt, ist Dulcinea bereits 14 Jahre alt – und sehr, sehr einsam.

Wird sie Freunde finden?
Wo wird ihr Platz sein in der sogenannten Wirklichkeit?
Wird sie sich behaupten können in einer Welt voller Kunst, Kultur und Klassiker?

Um dies zu beantworten werden über 100 Schülerinnen und Schüler aus fünf verschiedenen Schulen im Alter zwischen 8 und 17 Jahren auf der Bühne stehen. Sie werden die klassischen Musikstücke zersägen, untergraben, weichkochen und sämpeln. Und das ohne Tonstudio – nur mit Hilfe von Sprache und Phantasie.

Ins Schreiben hinein und auf die Bühne hinauf geführt werden sie vom Stuttgarter Konzert- und Performancepoeten Timo Brunke. Er ermuntert die Akteure, im Umgang mit klassischer Kunst und Kultur, das Blatt vorm Mund wegzunehmen und einen Papierflieger draus zu basteln. Für ein Spiel mit der Tradition, mit vielen, verschiedenen Blickwinkeln auf die sogenannte Gegenwart.


Aufführung

17. Mai | Im Wizemann
11 Uhr Dulcinea  – öffentliche GP für Schulklassen  (Anmeldung erforderlich unter labor@sko-stuttgart.com)
18.30 Uhr Dulcinea – Premiere (Tickets auf reservix.de)

Georg Philipp Telemann: „Burlesque de Quixotte“
Luigi Boccherini: aus „Die Nachtwache zu Madrid“
Aulis Sallinen: „The nocturnal Dances of Donjuanquixotte”
Wolfgang Amadeus Mozart: aus „Don Giovanni”


Autorinnen und Sprecher

Klasse 3c, Rosenschule Zuffenhausen / Martina Casel
Klasse 4x, Wilhelmschule Wangen / Petra Dieterle
Klasse 6y, Realschule Stammheim / Katrin Schubert
Lerngruppe 7, Gemeinschaftsschule Ostfildern / Carola Schmillen-Becker
Klasse 11 u. Theater-AG Wilhelmsgymnasium Degerloch / Tobias Mundel

Nikolaus von Bülow ∙ Solocello 
Susanne von Gutzeit ∙ Leitung
Stuttgarter Kammerorchester

Timo Brunke ∙ Entwicklung, Einstudierung und Regie
Luis Hergon ∙  Regieassistenz
Carolin Bock ∙ Inspizienz
SKOhr-Labor, Ulrike Stortz, Katharina Gerhard ∙ Produktion


Informationen und Anmeldung: reservix.de (Premiere) / labor@sko-stuttgart.com (Generalprobe)

Fotos: © Christiane Günther (Bild 1-3) / Janine Kyofsky (Bild 4)

Musik und Figurentheater

Das neue konzipierte Projekt soll Kindergartenkinder im Alter von 4-6 Jahren, unabhängig von ihrer sozialen Herkunft, frühe Kontakte mit Musik ermöglichen. Mit künstlerischer Sensibilität und pädagogischer Erfahrung werden hier spielerisch Verbindungen zwischen Musik, Figurentheater und der Erfahrungswelt der Kinder hergestellt. Sie bekommen regelmäßig Besuch von Studierenden der Elementaren Musikpädagogik, Figurenspielern und Musikern des Stuttgarter Kammerorchesters, dürfen dem Orchester aus nächster Nähe bei einer Probe zuhören und -sehen und werden in kleinen Schritten  auf eine  eigens für sie zugeschnittene Veranstaltung mit dem Stuttgarter Kammerorchester und Figurenspiel vorbereitet.

Teilnehmende Kindergärten/ Kindertagesstätten

  • Ev. Buchwaldkindergarten
  • Kath. Kinderhaus Wirbelwind
  • Kath. Kindertagesstätte St. Josef
  • Tageseinrichtung beim Fasanengarten 43
  • Tageseinrichtung für Kinder Ludwigstraße
  • Tageseinrichtung für Kinder Nobileweg

Werkschau

Mi 29. Mai, 10 Uhr & 11.30 Uhr im JES

Stuttgarter Kammerorchester
Coline Petit und Emilien Truche ∙ Figurenspiel
Imogen Gutekunst und Melanie Mayer ∙ Elementare Musikpädagogik


Informationen und Anmeldung: labor@sko-stuttgart.com (Eintritt frei, begrenztes Kartenkontingent)

In Kooperation mit dem FITZ! Zentrum für Figurentheater Stuttgart und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart (Elementare Musikpädagogik)

Fotos: © Jürgen Bubeck (Bild 1, 2) / Reiner Pfisterer (Bild 3)

Weltpartie

Das SKO ist mehrmals im Jahr in anderen Ländern unterwegs. Die Begegnung mit den Menschen verschiedenster Kulturen ist unsere Herzenssache. Statt in freien Stunden Sightseeing zu betreiben, suchen wir ständig nach Gelegenheiten, musikalisch in Kontakt zu treten, und organisieren Workshops mit Kindern, Jugendlichen und Studierenden vor Ort. Ein bewegendes Erlebnis für alle war ein Konzert in Kathmandu Ende 2018 im Rahmen der Feierlichkeiten der 60-jährigen Staatenbeziehung zwischen Deutschland und Nepal. Dort haben wir mit den ärmsten Kindern der Stadt gemeinsam eine Nepali-Melodie und einen Bach-Choral gespielt. Ein Highlight in 2019 ist die Uraufführung eines Auftragswerks mit einem Jugendorchester in Mumbai auf unserer Indien-Tournee.

Begleitend zu unseren Konzerten im ländlichen Raum besuchen wir vom SKO im Vorfeld Schulen, Orchester, Mehrgenerationenhäuser u.a. und bereiten die Teilnehmer aktiv auf das Konzert vor. Je nach Engagement können diese dabei selbst die Einführung am Abend übernehmen oder gar einen Teil des Abends künstlerisch mitgestalten.

Fotos: © David Finn

Landpartie

Begleitend zu unseren Konzerten in Baden-Württemberg besuchen wir vom SKO-Labor im Vorfeld Schulen, Orchester, Mehrgenerationenhäuser u. a. und bereiten die Teilnehmer aktiv auf das Konzert vor. Je nach Engagement können diese dabei selbst die Einführung am Abend übernehmen oder gar einen Teil des Abends künstlerisch mitgestalten.


Aufführungen

12. Mai | 18 Uhr | Stadthalle Korntal
„Hombre“ mit Timo Brunke und einem sprachmusikalischen Apéritif von und mit Schülerinnen und Schülern des Korntaler Gymnasiums

12. Juli | Weil im Schönbuch
Gemeinsames Konzert mit dem Patenorchester

21. Juli | 19 Uhr | Kulturhalle Süßen
Konzert in Kooperation mit der Musikschule und dem Schulverbund Süßen