Alle Farben dieser Welt

Liederhalle Stuttgart, Mozartsaal

Interpreten

Matthew McDonald . Kontrabass
Thomas Zehetmair .
Leitung
Junges Streichorchester Weil im Schönbuch

Programm

Dimitri Schostakowitsch
Präludium und Scherzo op. 11 für Oktett

Peter Eötvös
Aurora für Kontrabass solo und Streichorchester mit Akkordeon

Pjotr Iljitsch Tschaikowsky
Streichquartett es-Moll op. 30

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation kann es zu Änderungen kommen.

 

„Im Jahr 1971 sah ich über Anchorage in Alaska durch das Flugzeugfenster eine unglaubliche Lichterscheinung, die Aurora borealis. So ein gewaltiges Ding, so eine Farbenpracht in Bewegung habe ich noch nie gesehen.“ (Peter Eötvös, 2019)

„Das Stück ist so abwechslungsreich!“, sagt Matthew McDonald über Aurora. „Überraschend, dass ein Werk über die Wunder der Polarlichter mit so hellen Farben ausgerechnet für Kontrabass geschrieben ist. Normalerweise wird dieses Streichinstrument ja eher für dunkel und schwerfällig gehalten.“ Der australische Kontrabassist, Mitglied der Berliner Philharmoniker, war auch der Solist der Uraufführung 2020 und hat eng mit dem Komponisten zusammengearbeitet. „Eötvös sucht nach allen klanglichen Möglichkeiten des Kontrabasses, um diese Welt des Lichts zu malen. Mit jedem Takt erinnere ich mich daran, was der Titel Aurora ausdrückt: diese wirbelnden Effekte der Polarlichter, die kalte Nacht, die Landschaft des Nordens ... „ Eötvös' Aurora bildet zum doppelbödigen Oktett op. 11 des jungen Schostakowitsch und Tschaikowskys opulentem Streichquartett es-Moll einen spannenden zeitgenössischen Kontrast. Und das SKO entfaltet hier unter Thomas Zehetmair das gesamte Spektrum seiner Klangkultur, für die es seit über 75 Jahren steht.

 

Veranstalterdetails

Kulturgemeinschaft Stuttgart e. V.
Willi-Bleicher-Straße 20
70174 Stuttgart

https://www.kulturgemeinschaft.de/

info@kulturgemeinschaft.de

Telefon: +49 711 224 77 20

Zurück