Bachs Geheimnis

Hospitalhof Stuttgart, Paul-Lechler-Saal

Interpreten

Henning Möller . Bach-Forscher
Joosten Ellée
. Leitung

Programm

Johann Sebastian Bach
Kontrapunktus 1 bis 4 aus „Die Kunst der Fuge“

Henning Möller
Vortrag über die höhere Mathematik bei Bach

Johann Sebastian Bach
Chaconne aus der Partita Nr. 2 d-moll für Solo-Violine BWV 1004 (Bearbeitung für Streichorchester; Aufführung mit den zugrundeliegenden,
gleichzeitig gesungenen Chorälen)

Adriana Hölszky
Uraufführung einer Auftragskomposition

Konzerteinführung um 19:30 Uhr

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation kann es zu kurzfristigen Änderungen kommen. Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Verordnungen.

 

Bachs Wissen „reicht an das höchste Niveau der seinerzeitigen Mathematik“, schreibt der Bach-Enthusiast Henning Möller in seinem neuesten Buch. Auf vergnügliche,
fundierte (und auch für Normalsterbliche nachvollziehbare) Art und Weise nähert er sich mit der Lupe den genialen Denkspielen des Meisters. Ohne Bachs Klugheit des Herzens zu übersehen, sammelt Möller die zwischen Zahlenmystik, Zahlensymbolik und höherer Mathematik versteckten Geheimnisse. Der deutsch-rumänischen Komponistin Adriana Hölszky wurde u. a. der große Bach-Preis 2003 der Stadt Hamburg verliehen, weil ihr Schaffen „unter dem hohen Anspruch des Namensgebers“ Auszeichnung verdient. Eigens für das SKO
schreibt sie ein neues Auftragswerk. Eine der kniffligsten Fragen ist immer die, ob die Musik so klingt, weil der Komponist sich so fühlt. Zum Beispiel bei Bachs Chaconne Nr. 2. Hat er darin Choralzitate zahlenalphabetisch verschlüsselt? Und wenn ja, warum? Um vielleicht seiner ersten Frau zu gedenken? Die Antwort bleibt Bachs persönliches Geheimnis.

Tickets

Tickets über Reservix

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation kann es zu Änderungen kommen.

Zurück