Das Palindrom

Liederhalle Stuttgart, Mozart-Saal

Nicolas Altstaedt © Marco Borggreve

Interpreten

Nicolas Altstaedt . Violoncello und Leitung
Stuttgarter Kammerorchester

Programm

Joseph Haydn
Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur

Iannis Xenakis
"Aroura" für 12 Streicher

Vaja Azarashvili
Konzert für Violoncello und Streicher

Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 47 G-Dur „Das Palindrom“

Konzerteinführung um 18:45 Uhr

 

„Sein Genie eilt über alle Wege mit der Schnelligkeit eines Adlers: das Wunderbare und das Verführerische wechseln einander stetig ab und sind in den leuchtendsten Farben gemalt.“ (Stendhal, abgekupfert bei Carpani, über Joseph Haydn)

Für die Großstädter in Wien, Paris und London ist Haydns Geistesblitz-Staccato ein Paradox: Wie kann jemand, der fern in der adligen Provinz sein Komponistenleben auf dem ehemals sumpfigen Grund von Schloss Esterházy fristet, nur über so viel Genialität und Innovationskraft verfügen? Die Sinfonie Nr. 47 etwa hält ein „Menuet al roverso“ vor, das erst vorwärts, dann rückwärts (Palindrom) tänzelt. Haydn war‘s, der das Violoncello zu einem selbstbewussten klassischen Konzertsolisten adelte, beginnend mit dem virtuosen C-Dur-Konzert. Der deutsch-französische Cellist und Dirigent Nicolas Altstaedt und das SKO stellen Haydn ein Meisterwerk des Georgiers Vaja Azarashvili (*1936) und „Aroura“ von Xenakis an die Seite, der hier das griechische Wort für „Erde, Ackerland“ in Texturen, Musik wie zum Anfassen, überträgt. Über Nicolas Altstädt schwärmt „The Australian“: „Sein Ton war so rein und warm und seine rhythmischen Nuancen so makellos, dass man bei jeder Note hängen blieb, als wären es die Worte eines Meistererzählers.“

 

Veranstalterdetails

Kulturgemeinschaft Stuttgart e. V.
Willi-Bleicher-Straße 20
70174 Stuttgart

https://www.kulturgemeinschaft.de/

info@kulturgemeinschaft.de

Telefon: +49 711 224 77 20

Zurück