Gastspiel in Bayreuth

Das Zentrum Bayreuth

© Marco Borggreve

Interpreten

Jörg Widmann . Leitung

Programm

Felix Mendelssohn
Streichersinfonie Nr. 3 e-Moll

Jörg Widmann
„Ikarische Klage“ für zehn Streicher

Felix Mendelssohn
Streichersinfonie Nr. 4 c-Moll

Giacomo Puccini
„Crisantemi“

Jörg Widmann
„Insel der Sirenen“ für Solovioline und 19 Streicher

Felix Mendelssohn
Streichersinfonie Nr. 12 g-Moll

Konzerteinführung um 18:45 Uhr

„Schon immer hat mich der Mythos von Odysseus bei den Sirenen gefesselt. (...) Mit Einsetzen der für Seefahrer verhängnisvollen Meeresstille beginnt mein Stück.“ „Die Insel der Sirenen“ ist ein frühes Stück von Jörg Widmann, wie auch die „Ikarische Klage“. Als Inspirationsquelle nimmt Widmann, einer der erfolgreichsten deutschen Komponisten unserer Zeit und seit 2019 Künstlerischer Partner des SKO, häufig Motive aus Mythologie und Literatur. Der Mythos des Ikarus wird zum Sinnbild des Künstlers. Auf selbstgebauten Flügeln schwingt er sich immer höher in die Lüfte, bis die Sonne das Wachs seiner Flügel schmelzen lässt. Er stürzt ab, doch die Musik endet nicht. Süßen Trost spenden „Crisantemi“, die Puccini erst dem Herzog Amadeo von Savoyen und dann seiner Opernheldin Manon Lescaut aufs Grab legte. Mendelssohn liebte es, sich an Vorbildern wie C. P. E. Bach zu messen. Mit den Streichersinfonien schuf er Kunstwerke von beeindruckender Reife, eines schöner als das andere.

Hinweise

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation kann es zu Änderungen kommen.

Zurück