Großes Kino

Liederhalle Stuttgart, Mozart-Saal

© Shirley Suarez

Interpreten

Johanna Dömötör . Flöte

Programm

Samuel Barber
Serenade for strings op. 1

Dmitri Schostakowitsch
Fünf Stücke op. 97
(arrangiert für Flöte und Streichorchester)

Bernhard Herrmann
„Psycho“-Suite

Malcolm Arnold
Concerto Nr. 1 für Flöte und Streichorchester op. 45

Nino Rota
Concerto for strings

Konzerteinführung um 18:45 Uhr

 

„Als Regisseur bin ich festgelegt. Wenn ich ‚Aschenputtel‘ drehen würde, würde das Publikum sofort nach einer Leiche in der Kutsche suchen.“

Auf Alfred Hitchcock geht der bekannteste Gruselmoment der Filmhistorie, die Dusch-Szene in „Psycho“, zurück, was nicht nur an den Regiekünsten des Master of Suspense, sondern v. a. an Bernhard Herrmanns Filmmusik (für Streichorchester!) liegt. Allein der Gedanke an die „Messerstiche“ der Geigen genügt und die ganze Filmszene läuft vor dem inneren Auge ab. Ähnlich ist es mit Oliver Stones Antikriegsfilm „Platoon“: Samuel Barbers ergreifendes Adagio von 1938 machte die Helikopter-Szene über dem Dschungel von Vietnam unvergesslich. Und was wären Fellinis „La Strada“ oder Coppolas „Der Pate“ ohne ihr von Nino Rota in Musik gegossenes Lebensgefühl? Die schöne neue Welt der Filmmusik war Schostakowitschs zweites Standbein (z. B. „Panzerkreuzer Potemkin“). Auch der Brite Malcolm Arnold („Die Brücke am Kwai“) war sehr produktiv in Klassik und Filmmusik. Das SKO flankiert Herrmanns „Psycho-Suite“ mit klassischen Werken, die fast darauf zu warten scheinen, verfilmt zu werden, darunter Barbers Opus 1 und Arnolds Flötenkonzert op. 45. Mit Schmelz, Charme und Biss gibt die deutsch-ungarische Flötistin Johanna Dömötör diesem glasklaren, viel zu selten gespielten Virtuosenstück ein Oscar-verdächtiges Comeback.

Veranstalterdetails

Kulturgemeinschaft Stuttgart e. V.
Willi-Bleicher-Straße 20
70174 Stuttgart

https://www.kulturgemeinschaft.de/

info@kulturgemeinschaft.de

Telefon: +49 711 224 77 20

Zurück