Local Heros 4.0

Hospitalhof Stuttgart, Paul-Lechler-Saal

Interpreten

Sven Helbig . Elektronik
Evgeni Sviridov .
Violine und Leitung

Programm

Ignaz Holzbauer
Sinfonia a quattro partiti obligati C-Dur

Pietro Nardini
Konzert für Violine und Orchester G-Dur

Sven Helbig
"Tres Momentos" für Streichorchester und Elektronik

Florian Deller
Ballettsuite aus "La Constance" D-Dur

Sven Helbig
Elektronik

Franz Xaver Richter
Sinfonia g-Moll

Konzerteinführung um 19:30 Uhr

 

„Man hat eiskalte Fürsten und Hofdamen weinen gesehen, wenn er ein Adagio spielte.“ (Der Dichter Friedrich Daniel Schubart über Pietro Nardini)

Die Stuttgarter Hofkapelle um 1760 ist ein wahrer Magnet. Sie bindet außergewöhnliche Künstler an der Schnittstelle zwischen Barock und Klassik an sich: Pietro Nardini, Florian Deller oder Ignaz Holzbauer – über den sich Mozart ehrlich wundert, „daß ein so alter Mann (...) noch so viell geist hat; denn das ist nicht zu glauben was in der Musick für feüer ist.“ Mit dieser Sternstunden-Reihe feiert das Stuttgarter Kammerorchester seine ihm vorausgegangenen Local Heroes und setzt sie im Hier und Heute mit dem jungen Barock-Spezialisten Evgeni Sviridov als Solisten und Dirigenten und dem Komponisten, Schlagzeuger, Musikproduzenten und Regisseur Sven Helbig in Szene. Helbig ist Mitbegründer der Dresdner Sinfoniker, schreibt Chor-, Orchester und Kammermusikwerke für die klassische Konzertbühne, arbeitet gleichermaßen mit dem Fauré Quartett, dem Opernsänger René Pape, den Pet Shop Boys oder Rammstein zusammen und ist u. a. einer der deutschen Hauptakteure auf dem Gebiet der Elektronischen Musik. In „Tres Momentos“ (2018) kombiniert er weich ineinanderfließende Streicherklänge mit Drone-Sounds und Noise-Effekten zu einem hochemotionalen Klang-Kunstwerk.

Zurück